Instandhaltung Wandhydranten

Wandhydranten werden alle 12 Monate geprüft.

Die Instandhaltung von Wandhydranten ist in der DIN 14661 Teil 1 ( Instandhaltung ) geregelt. Der Prüfumfang ist in einzelne Prüfschritte unterteilt die wir Ihnen gerne vorstellen wollen. Der Umfang an Ersatzteilen wird durch die DIN 14462 die DIN 1988 /600 und die Trinkwasserverordnung ergänzt und verbindlich geregelt. Nur die ganzheitliche technische Prüfung sichert Ihre Trinkwasserversorgung und die Anforderungen an die Löschwasserversorgung über Wandhydranten.

Prüfung der festen Bauteile der Baugruppe

  • Kontrolle der Baugruppe- Ist der Wandhydrant wie zugelassen mit allen Komponenten ausgestattet.
  • Kontrolle der Schriftbilder und der deutlichen Beschilderung des Wandhydranten
  • Kontrolle der Zugänglichkeit und der zu erwarteten Einsatzrichtung
  • Kontrolle der Gangbarkeit der Verschlusseinrichtung, der Schranktüren, der Schlauchhaspel und des Schlauchanschlussventiles

Funktionskontrolle des Wandhydranten

  • Kontrolle des Schlauchanschlussventiles auf Dichtheit und Stellfunktion
  • Kontrolle der Dichtungen auf mögliche Leckagen
  • Kontrolle von Wasserführenden Haspeln und Strahlrohren auf Undichtigkeiten
  • Kontrolle des Schlauches auf Beschädigungen und Schwachstellen                          im Gewebe ( Beulenbildung )
  • Entleerung und Trocknung, sowie Reinigung des Schlauches

Schlauchdruckprüfung ( Belastungsprüfung ) alle 5 Jahre

  • Prüfung des Schlauches mit 16 Bar Prüfdruck
  • Kontrolle des Schlauches auf Beschädigungen und Schwachstellen im Gewebe (Beulenbildung )
  • Entleerung und Trocknung, sowie Reinigung des Schlauches
  • Anbringen des Prüfnachweises für die Schlauchdruckprüfung

Ruhe und Fließdruckmessung nach DIN 14200

  • Kontrolle des maximalen Ruhedruck vom 12 Bar
  • Kontrolle des Fließdruckes von 3 Bar ( Je nach Anforderung )
  • Kontrolle und Ermittlung der Wasserlieferung von 100 Liter / min ( Je nach Anforderung )
  • Gleichzeitigkeitsmesung der Wandhydranten ist Bestandteil der Messung und wird durch ein Flowmeter mit Drosselscheiben ermittelt

Prüfbescheinigung mit Marken

  • Ausfüllen des Prüfberichtes mit Prüfergebnis
  • Anbringen des Instandhaltungsnachweises mit Prüfmarken
  • Anbringen der Prüfsiegel
  • Dokumentation im Betriebsbuch
  • Anbringen des Barcodes zur Qualitätssicherung

Wichtige Information

Wandhydranten sind sind seit dem 24. November 2009 wiederkehrend durch Sachverständige nach PrüfVO NRW zu kontrollieren. Die Kontrolle durch den Sachverständigen soll die Anforderungen aus dem Baurecht, dem Brandschutzkonzept und der genormten technischen Beschaffenheit mit der Anlage abgleichen. Wir empfehlen die Sachverständigenprüfung mit unserer Instandhaltung zu beauftragen und Abzustimmen, da sich Kosten für eine erneute technische Beurteilung und Leistungsmessung reduzieren lassen.

Durch unsere Barcodeerfassung werden wir Sie fristgerecht an die Instandhaltung Ihres Wandhydranten erinnern.