Instandhaltung Feuerlöscher

Feuerlöscher werden regulär alle 24 Monate gewartet.

Feuerlöscher auf Kraftomnibussen werden alle 12 Monate gewartet.

Sollte aufgrund von Witterung und Beanspruchung der Geräte eine kürzere Wartung erforderlich werden, so ist dies eine individuelle Vereinbarung oder Auflage.

Die Instandhaltung von Feuerlöschern ist in der DIN 14406 Teil 4 ( Instandhaltung ) geregelt. Der Prüfumfang ist in einzelne Prüfschritte unterteilt die wir Ihnen gerne vorstellen wollen. Der Umfang an Ersatzteilen wird durch die Prüf-und Füllanweisungen der Gerätehersteller verbindlich geregelt. Nur die Verbindung zwischen der Prüf-und Füllanweisungen, sowie der DIN Prüfschritte gewährleisten eine ordentliche Instandhaltung und damit die Sicherheit Ihres Feuerlöschers.

Brandschutztechnische Kontrolle

  • Kontrolle der Baugruppe- Ist der Feuerlöscher wie zugelassen mit allen Komponenten ausgestattet.
  • Kontrolle der Wirksamkeit – Ist der Feuerlöscher nach den Brandklassen DIN EN 2 für den Einsatzzweck geeignet.
  • Kontrolle der Schriftbilder und der deutlichen Beschriftung des Feuerlöschers
  • Erfassung des Gerätes zum Nachweiß in einem Prüfbericht
  • Abgleich des Gerätestypes mit einer Aussonderungsliste und der Herstellervorgaben
  • Erfassung von erweiterten Prüfschritten- Sind weitere Prüfvorgaben zu berücksichtigen z.B.  Betriebssicherheitsverordnung, Druckbehälterverordnung oder sind Löschmittel turnusmäßig zu wechseln

Sicherheitstechnische Kontrolle

  • Öffnen des Feuerlöschers zur Innenkontrolle des Löschmittelbehälters
  • Prüfung des Löschmittels auf Beschaffenheit und Wiederverwendbarkeit
  • Prüfung der Löschmittelmenge
  • Prüfung des Treibmittels ( Stickstoff oder Treibmittelflasche mit Co²)
  • Prüfung der Auslöseeinrichtung
  • Prüfung auf freien Durchgang in dem Steigrohr und dem Löschschlauch
  • Kontrolle der Dichtungen

Isolationsprüfung bei Nasslöschern

  • Erweiterte Behälterinnenkontrolle der Isolation des Löschmittelbehälters. Befüllung des Behälters mit Wasser und Wiederstandsmessung mittels Wiederstandsmultimeter.

Erweiterte Prüfung nach § 15 / 17 Betriebssicherheitsverordnung

  • Prüfung der Behälterschweißnäthe und der Behälterbeschaffenheit.
  • Erfassung der Behälternummer zur eindeutigen Registrierung des Behälters

Ventil und Dichtelement reinigen

  • Reinigen des Ventiles und aller Dichtflächen

Wartungsarbeiten an beweglichen Teilen

  • Entfernen von alten Schmiermitteln
  • Anschmieren von beweglichen Teilen

Prüfbescheinigung mit Marken

  • Ausfüllen des Prüfberichtes mit Prüfergebnis
  • Behälterinnenbeschriftung
  • Anbringen des Instandhaltungsnachweises mit Prüfmarken
  • Anbringen der Prüfsiegel
  • ggf. Dokumentation eines Löschmittelwechsels
  • Anbringen des Barcodes zur Qualitätssicherung

Durch unsere Barcodeerfassung werden wir Sie fristgerecht an die Instandhaltung Ihres Feuerlöschers erinnern.