Die Firmengeschichte

 Meyer-Hagen und eine lange Geschichte

Im Jahre 1886 wurde in Hagen durch Heinrich Meyer die „Westfälische Turn- und Feuerwehrgerätefabrik Heinrich Meyer“ gegründet. In den ersten Jahren wurden sowohl Sport- als auch Feuerwehrgeräte hergestellt. Zu dieser Produktmischung kam es, da in der Gründerzeit die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren auch gleichzeitig Mitglieder in den jeweiligen Turnvereinen waren. Nach dem Tod des Gründers 1936 wurde aus erbrechtlichen Gründen das Unternehmen in zwei eigenständige Firmen geteilt, welche von je einem seiner Söhne übernommen wurde. Den Bereich Schwimmsportgeräte und Feuerwehrwagen und -geräte übernahm Eugen Meyer in einem neuen Fabrikgebäude in Hagen-Oberhagen.

Logo Meyer Hagen alt1951 trat Dipl.-Ing. Hansjürgen Ziertmann, ein Enkel des Gründers, nach einem Studium des Allgemeinen Maschinenbaus in die Fa. Meyer-Hagen ein und übernahm nach dem Tod Eugen Meyers die Geschäftsführung und Anfang der 80er Jahre nach dem Tod der Witwe auch sämtliche Firmenanteile.
Im 2. Weltkrieg wurde der Betrieb mit Spezialmaschinen für die Fertigung von Feuerwehrfahrzeugen und Herstellung von Feuerwehrgeräten zu 90% zerstört. Dies hatte zur Folge, dass man sich nach und nach von der Herstellung der Feuerwehrfahrzeuge trennte und eine Brandschutz-Service-Abteilung  aufbaute.

Im Jahre 1990 übernahm erstmals ein nicht Familienmitglied Herr Dipl.-Oec. Claus Bohne aus Hagen den Betrieb. Die Abteilung Brandschutz wurde unter seiner Leitung erweitert. Besonderen Wert legt der Firmenchef auf den Ausbau der Dienstleistungen auf dem Gebiet des vorbeugenden und baulichen Brandschutzes. Neben dem Verkauf und der Wartung von tragbaren Feuerlöschgeräten umfasst das Leistungsspektrum längst auch hochspezialisierte Service-Leistungen. Zu nennen sind hier vor allem Montage und Wartung von Wandhydranten und Brandabschottungen sowie im elektrisch-elektronischen Bereich die Installation von Rauch- und Wärme-Abzugsanlagen sowie funkgesteuerte Rauchwarnmelder und Rauchabzugsanlagen für Treppenräume (RWA). Die Erstellung von Flucht- und Rettungswegplänen runden die Dienstleistungs-Palette ab.
Die Feuerschutztechnik Meyer-Hagen GmbH ist unter anderem Mitglied im Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf), sowie im RWAY e.V. (Rauch- und Wärmeabzuganlagen).

DSCF1156
Geschulte Mitarbeiter, individuelle Kundenberatung und -schulung, sowie ständig verfügbare Dienstbereitschaft für die vorhandenen Wartungskunden sind weitere Voraussetzungen, um auch in Zukunft bestens für den zunehmend schwierigen Markt gerüstet zu sein.

Mit den neuen Geschäftsführern kam eine umfassende Wende

Das Jahr 2009 mittelte mit einer Modernisierung  des Ganzen Unternehmen. Ebenfalls nicht aus der Familie Meyer stammende Unternehmer übernahmen die Feuerschutztechnik Meyer Hagen GmbH und strukturierten unter angepasster Namensgebung das Unternehmen Meyer Hagen neu. Wichtig waren den neuen Geschäftsführern

Sebastian Grube und Andreas Sieberling

ein so traditionsreiches Unternehmen auf zeitgemäße Strukturen und Arbeitsmedien umzustellen. Die ganze Managementstruktur des Unternehmens stand auf dem Prüfstand und es wurde schnell klar, dass in allen Bereichen  Anpassungen erforderlich waren.

Gesagt – getan

Die Geschäftsführer Sebastian Grube und Andreas Sieberling entschieden sich den Standort Hagen Oberhagen, welcher seit 1886 Standort der Fa. Meyer Hagen war zu verlassen.

Das Unternehmen konnte mit dem neuen Standort am Alemannenweg 8 in Hagen Hohenlimburg bedarfsgerechte Flächen für die Mitarbeiter und für die neuen Unternehmenzweige erschließen. In diesem Zuge wurde eine moderne EDV Anlage in Betrieb genommen und auch die Werkstatt und der Fuhrpark komplett modernisiert.

Durch qualifizierte Beratungsleistungen als externe Brandschutzbeauftragte und durch die neuen Schulungsmöglichkeiten konnte ein neuer Zweig im Unternehmen wachsen.

Das Unternehmen hat sich der Qualität verschrieben. Durch die moderne EDV werden Terminplanung, Warenwirtschaft, Dokumentation von Prüfungen unterstützt. Stetige DIN ISO 9001 Qualitätsaudits und Fortbildungen sichern unseren Mitarbeitern ein hochspezielles Fachwissen Rund um den Bereich Brandschutz.

Die Mitarbeiterzahl liegt im Jahr 2019 bei 17 Mitarbeitern